Chronik der Soldaten- und Kriegerkameradschaft

1902 - 1953
Aus dieser Zeit einer wechselvollen Geschichte unseres Landes, wir erinnern an das Kaiserreich, die Weimarer Republik, das 3. Reich, den ersten und zweiten Weltkrieg, sowie die Gründung der Bundesrepublik Deutschland sind leider alle Aufzeichnungen aus der Vereinsgeschichte verloren gegangen. Lediglich unsere Vereinsfahne mit der eingestickten Jahreszahl 1902 macht deutlich, wann unser Verein gegründet wurde.

In der Zeit von 1944 bis zum Jahre 1953 - so berichteten die älteren unserer Kameraden und so lässt es sich aus den Protokollbüchern ablesen - ruht die Arbeit des Vereins.

Am 30.Mai 1953 kamen im Gasthof Seitz 27 Männer zusammen. Zweck dieser Zusammenkunft war es, die Fortsetzung der Arbeit des "Krieger- und Veteranenvereines Thuisbrunn" zu besprechen.
Im Protokoll Nr. 1 lesen wir:
"Es wurde beschlossen, dass bis zur "Wiedergründerversammlung" die Kameraden Werner, Nentwig, Stinka und Mayer die vorläufige Leitung übernehmen".

Bereits im Juni desselben Jahres erfolgt die "Wiedergründungsversammlung" zu der auch sechs Vertreter des D.S.B. in Bayern erschienen waren. Der neu gewählte Vorstand wurde einstimmig gewählt. Es waren "36 Mann" anwesend.

Die folgenden Versammlungen bezogen sich auf die Zusammenarbeit mit dem B.D.K.K. an dessen Fahnenweihe sich der Verein beteiligt und einen herrvoragenden Eindruck hinterließ. Das Vereinsleben der kommenden Zeit wurde mit einem Kameradschaftsabend, einer Christbaumverlosung und einer Tanzveranstaltung am 26.12.1953 bereichert.

Im Dezember 1953 entschied man sich im Rahmern einer öffentlichen Versammlung zur Aufnahme von passiven Mitgliedern.

1954 50-jähriges Jubiläumsfest
1958 Renovierung der Vereinsfahne
1959 Anschaffung der Vereinsmützen
1964 beschlossen die Mitglieder, keine Kappenabende mehr zu gestalten, dafür wurde eine Tanzveranstaltung festgelegt
1966 Unser Verein wird nach längerer Überlegung Mitglied des D.S.K.B.
1968 Im Rahmen einer festlichen Veranstaltung wurde als Dank und Anerkennung den Kameraden Konrad Penning aus Haidhof, Johann Polster Thuisbrunn und Johann Mößner aus Thuisbrunn das Bundesverdienstkreuz II.Klasse des Deutschen Soldaten- und Kriegerbundes verliehen.
1970 Unser Verein hat 74 Mitglieder, diese ist die höchste Mitgliederzahl, die bisher erreicht werden konnte.
1971 Umbenennung des Krieger- und Veteranenvereins Thuisbrunn.Der Vereinsname der Zukunft lautet: "Soldaten- und Kriegerkameradschaft Thuisbrunn". Das Protokoll berichtet, dass diese Umbenennung als der bisher wesentlichste Punkt der Vereinsgeschichte betrachtet wurde, da damit das Selbstverständnis des Vereins berührt wird.
1977 Die Mitgliederversammlung beschloss einheitliche Hemden und Binder für alle Veranstaltungen zu verwenden.
1982 "Jubiläumskameradschaftsabend" anläßlich des 80-jährigen bestehens unserer Kameradschaft im Gasthaus Hofmann Hohenschwärz.
1991 Gründung der Schießgruppe, Hans Dorn und Lorenz Bauer übernahmen die organisatorischen Vorbereitungen. Die Jahreshauptversammlung 1992 berief Lorenz Bauer zum Schießwart.
1992 Die Mitgliederversammlung beschließt die Renovierung der Vereinsfahne. Diese Aufgabe übernahm Schwester Bergina, Kloster Michelsfeld.
1995 Teilnahmne unseres Vereins an der Friedensprozession in Pinzberg.
1998 Unser Verein übernimmt nach der Auflösung des BdK dessen Fahne zur weiteren Aufbewahrung.
1999 Die Mitgliederversammlung berät unter anderem über die Gestaltung der 100-Jahrfeier im Jahre 2002.
2000 Die Mitgliederversammlung beruft einen Festausschuss zur Vorbereitung der 100-Jahrfeier.
2002 100-Jahrfeier am 28.04.2002 in Verbindung mit dem Thuisbrunner Frühlingsfestes.
2003 Die SKK-Thuisbrunn ist als zweiter Thuisbrunner Verein im Internet vertreten.
2007 Anlässlich zur 1000-Jahr-Feier von Thuisbrunn, veranstaltete die SKK eine Sommernachtsserenade an der Gartenanlage der „Alten Schule“ mit abschließenden Feuerwerk.
Die Orchestergemeinschaft Nürnberg e.V. unter der Leitung von Dirigent Jörg Bolz spielten Werke von Georg Friedrich Händel (1685 – 1759), das Orchesterkonzert Nr.25 in F-Dur, die Wassermusik und Orchesterkonzert Nr.26 in D-Dur, die Feuerwerksmusik. Zum Abschluss wurde dann auch ein Feuerwerk gezündet. Allen Anwesenden waren sowohl von der Musik wie auch vom anschließenden Feuerwerk sehr begeistert.
2008 Unsere Vereinsfahne wurde im Kloster Michelsfeld kostenaufwendig renoviert.
2006 Im September verstarb mit 86 Jahren unser Ehrenvorstand Gerhard Ledig.
2010 Im August verstarb im Alter von 82 Jahre unser Ehrenvorstand Hans Nentwig.